Datenschutz

Als IT-Unternehmer ist es mein besonderes Anliegen, bei meinen Angeboten die Umsetzung des gesetzlichen Datenschutzes nach „DSGVO” und „BDSG neu” sicher zu stellen

Meine Verpflichtung

(1) Ich verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich im Rahmen der getroffenen Vereinbarungen und nach Weisungen des Auftraggebers. Ich verwende die zur Datenverarbeitung überlassenen Daten für keine anderen Zwecke. Kopien oder Duplikate werden ohne Wissen des Auftraggebers nicht erstellt.

(2) Ich sichere im Bereich der auftragsgemäßen Verarbeitung von personenbezogenen Daten die vertragsmäßige Abwicklung aller vereinbarten Maßnahmen zu. Ich sichere zu, dass die verarbeiteten Daten von sonstigen Datenbeständen scharf getrennt werden.

(3) Ich erkläre mich damit einverstanden, dass der Auftraggeber jederzeit berechtigt ist, die Einhaltung der Vorschriften über den Datenschutz und der vertraglichen Vereinbarungen im erforderlichen Umfang zu kontrollieren, insbesondere durch die Einholung von Auskünften und die Einsichtnahme in die gespeicherten Daten und die Datenverarbeitungsprogramme.

(4) Nicht mehr benötigte Unterlagen mit personenbezogenen Daten und Dateien werden nach vorheriger Zustimmung durch den Auftraggeber datenschutzgerecht vernichtet.

(5) Nach Abschluss der vertraglichen Arbeiten händige ich sämtliche in meinen Besitz gelangten Unterlagen und erstellten Verarbeitungs- oder Nutzungsergebnisse, die im Zusammenhang mit dem Auftragsverhältnis stehen, dem Auftraggeber aus. Die Datenträger des Auftragnehmers werden danach physisch gelöscht. Test- und Ausschussmaterial wird unverzüglich vernichtet oder dem Auftraggeber ausgehändigt.

(6) Bei mir erfolgt grundsätzlich keine Beauftragung von Subunternehmen mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

(7) Für die Sicherheit erhebliche Entscheidungen zur Organisation der Datenverarbeitung und zu den angewandten Verfahren stimme ich mit dem Auftraggeber ab.

Datengeheimnis

(1) Ich verpflichte mich, bei der auftragsgemäßen Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Auftraggebers das Datengeheimnis gemäß DSGVO zu wahren. Ich beachte die gleichen Geheimnisschutzregeln, wie sie dem Auftraggeber obliegen.

(2) Ich bestätige die Kenntnis der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ich sichere zu, dass die bei der Durchführung der Arbeiten beschäftigten Mitarbeiter mit den für sie maßgebenden Bestimmungen des Datenschutzes vertraut gemacht worden sind. Ich überwache die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften.

(3) Auskünfte erteile ich nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch den Auftraggeber.

Datensicherheitsmaßnahmen

(1) Ich treffe alle erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß „DSGVO“ und „BDSG neu“, die erforderlich sind, um die Ausführungen des „DSGVO“ zu gewährleisten.

(2) An der Erstellung der Verfahrensübersichten (nach DSGVO) wirke Ich gerne mit und leite die erforderlichen Angaben dem Auftraggeber zu.

(3) Ich beachtet die Grundsätze ordnungsmäßiger Datenverarbeitung. Ich gewährleiste die vertraglich vereinbarten und gesetzlich vorgeschriebenen Datensicherheitsmaßnahmen.

(4) Die technischen und organisatorischen Maßnahmen können im Laufe des Auftragsverhältnisses der technischen und organisatorischen Weiterentwicklung angepasst werden. Hierbei vereinbare ich wesentliche Änderungen schriftlich.

(5) Soweit die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen den Anforderungen des Auftraggebers nicht genügen, benachrichtigen wir den Auftraggeber unverzüglich. Entsprechendes gilt für Störungen, sowie bei Verdacht auf Datenschutzverletzungen, oder Unregelmäßigkeiten bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Ich unterrichte den Auftraggeber unverzüglich, wenn eine vom Auftraggeber erteilte Weisung nach meiner Meinung zu einem Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften führen kann.